Wie man auch in bewegten Zeiten einen zukunftssicheren Arbeitsplatz bekommt
Mit nur einer Stellensuche mehr als 150 Jobangebote!

07.09.2020 | geschrieben von Janosch Felde

Kürzlich sprach ich mit Interessenten für die Weiterbildung zum Integration Engineer. Das war sehr erhellend und machte mich (erneut) auf ein wesentliches Merkmal von Wahrnehmung aufmerksam.

Kurz, es ging darum, dass ich gefragt wurde, als was man dann später arbeitetet, wenn man die Weiterbildung zum Integration Engineer (auch Expert*in für Digitale Integration und Agile Arbeitsweisen) erfolgreich abgeschlossen hätte.

Eine Google Suche nach „Job Integration Engineer“ förderte als ersten Treffer direkt mehr als 150 Stellenangebote zutage und die Frage war beantwortet. Spannend!

Und das bringt uns zur Wahrnehmung... 

Zum Autor:
Janosch Felde ist Psychosozialer Berater, Coach und Informatiker. Er hat in Softwareunternehmen und als Personalverantwortlicher des Bereichs Technik die Einführung und Weiterentwicklung agiler Arbeitsweisen auf Grundlage von Scrum, Kanban, OKR, Nexus uvm. über 10 Jahre beratend und im Projektcoaching kleine, mittlere und große Unternehmen begleitet.

Wahrnehmung muss effizient funktionieren.

Damit wir eine Chance haben die Informationen, die auf uns einstürzen angemessen schnell (man könnte auch sagen in endlicher Zeit) zu verarbeiten und unsere Handlungen darauf aufbauend auszurichten ist es notwendig mit Filtern zu arbeiten. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Wahrnehmungsfiltern oder Wahrnehmungsheuristik.

Im Internet findet man folgende Definition:

„Heuristik bezeichnet die Kunst, mit begrenztem Wissen und wenig Zeit dennoch zu wahrscheinlichen Aussagen oder praktikablen Lösungen zu kommen. Es bezeichnet ein analytisches Vorgehen, bei dem mit begrenztem Wissen über ein System mit Hilfe mutmaßender Schlussfolgerungen Aussagen über das System getroffen werden“

(Quelle:Wikipedia bzw. Spektrum)

Immer dann, wenn man etwas neues macht oder versucht in einem bekannten Bereich etwas anders oder neu zu gestalten führt das dazu, dass man besagter Filter überspringen oder mindestens korrekt adressieren muss, damit die Neuartigkeit dessen was man tut auch verstanden wird und keine Sortierung der Art: „Ja, wie was ich schon kenne nur in Grün“ sattfindet.

Wie das anfängliche Beispiel gezeigt hat reagieren Menschen außerhalb der Sphäre, in der die Rolle oder das Bild des Integration Engineers bereits bekannt war (Startup Szene, MINT Szene, Agile Szene etc.) sehr unterschiedlich.

Hier noch ein paar Beispiele mehr:

Schließlich entdeckte ich für diesen Fall den richtigen Zugang um die Wahrnehmung der meisten Interessenten angemessen zu adressieren:

Vielleicht liege ich falsch mit meiner Auffassung dazu, dass die vorgebrachten Aspekte der Weiterbildung ausreichend sind, um Wahrnehmungsfilter erfolgreich zu adressieren. Wenn die die Neuartigkeit einer projektbasierten, begleiteten Weiterbildung die auch heißen könnte „Agile Arbeitsweisen auf Grundlage digitaler Arbeitsmittel nachhaltig und erfolgreich in Unternehmen etablieren“ aber ausgereicht hat, dass Sie bis hier her gelesen haben, habe ich zumindest genug Neugier dafür geweckt.

Fazit

Vielleicht haben Sie ja Lust sich anzuhören, was ich zu erzählen habe und möchten eine unserer kostenlosen Online Meetings dazu besuchen um sich nähres anzuhören bzw. entsprechende Fragen zu stellen.

Schreiben Sie uns an mail@integration-engineer.de oder über das entsprechende Formular zum Kalender auf der IED Website mit dem Datum an dem sie teilnehmen möchten und wir schicken Ihnen einen entsprechenden Link.

Wir freuen uns auf Sie !

 

Online Informationsveranstaltungen am

MI 09.09.2020

16:00 Uhr

DO

7.09.2020

16:00 Uhr

DI

22.09.2020

16:00 Uhr

MO

28.09.2020

16:00 Uhr

MO

05.10.2020

16:00 Uhr

DI

27.10.2020

16:00 Uhr

Ihre Ansprechpartner*innen

Profilbild-bearbeitet

Janosch Felde
Meine Themen: Agiles Arbeiten, Wissen Digital | Meine Aufgaben: Training, Beratung und Coaching

  • Psychosozialer Berater (ASK)
  • psychosoziale Gesprächsführung (ASK)
  • Führungspsychologie (IPW)
  • Product Management (MTP)
  • M.A. Informatik, Medien und Grafik