AdobeStock_226278612-Banner

Plötzlicher Digitalisierungsdruck: Kommunikation und Interaktion digital
Möglichkeiten, Chancen und Herausforderungen

30.06.2020 | geschrieben von Kim Gerling

Die Corona Pandemie hat für viele Unternehmen und Einrichtungen einen plötzlichen Digitalisierungsdruck ausgelöst. Die Kontaktbeschränkungen haben uns dazu gezwungen für jegliche Interaktion, sei es ein Teammeeting, Kund*innen-Kontakt oder Gespräche mit Klient*innen, einen digitalen Raum zu nutzen. Diese Gegebenheiten stellen für viele eine Notlösung oder gar eine unüberwindbare Hürde dar. Aber ist es nicht sogar möglich, aus den Entwicklungen eine positive Bilanz zu ziehen und sie zu nutzen um die Vorteile der Digitalisierung für uns zu entdecken und die auch langfristig für uns zu nutzen?

Im Rahmen eines, im Juni 2020 veranstalteten Netzwerktreffens von verschiedenen Bildungsträgern im Raum Marburg-Biedenkopf, hatten wir die Möglichkeit unterschiedliche Erfahrungsberichte über die letzten Monate, welche an das Thema anknüpfen, und mögliche Lösungsansätze auszutauschen.

 

Zum Autor*innenenteam:
Anita Behmel, Kim Gerling und Henrik Weitzel sind unsere Expert*innen für Digitalisierung von Präsenzveranstaltungen. Anita Behmel und Henrik Weitzel haben durch ihren Bachelor in Erwachsenenbildung umfangreiches methodisches Wissen zur erfolgreichen Gestaltung von interaktiven Veranstaltungen. Die beiden werden tatkräftig von unserer aktuellen Praktikantin Kim Gerling, die neben ihren betriebswirtschaftlichen Kenntnissen durch einen Bachelor in BWL ebenfalls über erwachsenenpädagogische Kompetenzen verfügt, unterstützt.

Herausforderungen für Bildungsträger

Die Corona Pandemie hat für viele eine Krise ausgelöst, in allen Lebenslagen waren wir von dem einen auf den anderen Tag dazu verpflichtet, auf jeglichen direkten sozialen Kontakt zu verzichten. Für Dienstleistungsunternehmen und Bildungsinstitutionen bedeutet das beispielsweise Kund*innen und Klient*innen nicht mehr persönlich betreuen zu können oder mit Mitarbeiter*innen nicht mehr in den persönlichen Kontakt treten zu können.

Bei einem Netzwerktreffen von verschiedenen Bildungsträgern aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf am 16.06.20 hat sich für unterschiedliche Bildungsträger die Möglichkeit ergeben, sich über die momentane Situation und die damit verbundenen Herausforderungen auszutauschen. Dadurch hat sich ein Raum aufgetan, wenn auch nur digital, in dem es ermöglicht wurde über die eigenen Schwierigkeiten und Problematiken zu sprechen und sich diesbezüglich gegenseitig zu beraten. Es ist deutlich geworden, dass der plötzliche Druck sämtlichen Austausch – sei es mit Kund*innen, Klient*innen oder Kolleg*innen – über digitale Tools organisieren zu müssen für viele eine radikale Umstellung war und die Bildungsträger unverhofft getroffen hat.

Analog zu vielen anderen Institutionen waren auch die Bildungsträger nicht auf die digitale Umsetzung vorbereitet und es zeichnete sich eine Überforderung mit der Fülle an digitalen Tools ab. Die Angst, den Kontakt zu Kund*innen nicht auf die übliche Weise pflegen zu können und somit den Bedürfnissen und Anforderungen nicht gerecht werden zu können ist groß. Dazu fehlt vielen Arbeitnehmer*innen und Führungspersonen der persönliche Austausch und die dadurch mögliche Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung.

Mehrwert aus digitaler Gestaltung

Wir bei Perspect mussten uns ebenfalls der Herausforderung und dem plötzlichen Digitalisierungsdruck stellen und konnten durch die Unterstützung von internen digitalen Kompetenzen schnell eine Lösung finden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass digitale Lösungen nicht nur in Zeiten von Corona eine Möglichkeit, sondern auch im „normalen“ Arbeitsalltag eine Entlastung darstellen können und viele hilfreiche Funktionen mitbringen. Das tiefgründige Wissen über diverse digitale Gestaltungsmöglichkeiten des Arbeitsalltags ermöglicht es, für jede Institution eine passende digitale Lösung zu finden und sogar einen gewissen Mehrwert aus ihr ziehen zu können. Es hat sich gezeigt, dass sich der „Notlösungscharakter“ welches die digitale Umsetzung von Präsenzveranstaltungen anfangs hatte, in eine Entlastung umwandeln kann.

Vorteile digitaler Formate: 

Tools wie beispielsweise Adobe Connect, Slack, Microsoft Teams oder Skype, lassen die Arbeit zeitlich und räumlich flexibel gestalten. Somit wird ein positiver Beitrag für die Umwelt, die persönliche Work-Life-Balance und die Produktivität von Mitarbeiter*innen geleistet.

            

Die Schwierigkeiten überwinden

Sie kennen das Gefühl, sich mit Technik überfordert zu fühlen und haben diesbezüglich Berührungsängste? Sie haben Respekt davor neue Medien kennen zu lernen und bestehende Inhalte in diese übertragen zu müssen? Befürchten Ihren Kund*innenwünschen nicht mehr gerecht zu werden, Anforderungen von Klient*innen nicht erfüllen zu können oder plötzlich in Ihrem Job zu versagen, weil Sie gewohnte Arbeitsweisen ablegen müssen? Dazu kommt noch eine Unkenntnis über die Bandbreite digitaler Möglichkeiten und der fehlende Überblick über entstehende Kosten? Da sind Sie nicht alleine!

Die genannten Schwierigkeiten sind keine Seltenheit, sondern eher völlig normal. Aus Erfahrung können wir sagen; Diese Hürden können überwunden werden! Im Prozess der Digitalisierung werden diese berücksichtigt und Sie werden schnell merken, dass sie sich selbst einen großen Gefallen tun, sobald Sie sich den Herausforderungen stellen.

Fazit

Wir wollen die Möglichkeit nutzen, und unser Wissen und Kompetenzen zur Verfügung zu stellen um anderen Bildungsträgern und Unternehmen die gleiche Lernerfahrung und den gleichen Mehrwert zu bieten.

Für mehr Infos schauen Sie gerne auf unserer Seite Wissen Digital vorbei!

Unser Ziel ist es Ihnen, durch eine umfangreiche fachliche, methodische und technische Expertise und begleitenden Service, die Wissensvermittlung und Veranstaltungsdurchführung mithilfe von digitalen Tools zu ermöglichen. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen Erfahrungen sammeln und Erfolge erleben. Vor allem wollen wir mit Ihnen teilen, wie bereichernd digitales Lernen sein kann!

 

Ihre Ansprechpartner*innen

Anita Behmel
Meine Themen: Fort- & Weiterbildung, Berufscoaching

  • Erziehungs- und Bildungswissenschaftlerin (B.A.) mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung,
    Profil: Beratung,
    Nebenfach: Psychologie
  • Studentin der Erziehungs- und Bildunsgwissenschaft (M.A.) mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung

Henrik Weitzel
Meine Themen: Gesund Arbeiten, Agiles Arbeiten, Wissen Digital, Führung

  • Erziehungs- und Bildungswissenschaftler (B.A.) mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung,
    Profil: Innovations- & Bildungsmanagement,
    Nebenfächer: Einführung in die BWL, Psychologie und bildende Kunst
  • Student der Erziehungswissenschaft (M.A.) mit dem Schwerpunkt lebenslanges Lernen und Medienbildung

 

AppleTeacher_black-v1