Gesund Führen 2020: Krisen gemeinsam meistern
Start der Blogreihe Gesund Führen 2020

13.04.2020 | geschrieben von Jana Kohlmetz

Mit der Blogreihe Gesund Führen 2020 werden folgende Themen aufgezeigt:

 

Zu den Autorinnen: Ursula Fleckner-Jung, Jana Kohlmetz und Sonja Wettlaufer sind versierte Coach und Trainerinnen zum Thema Gesund Führen. Sie beraten Firmen, Führungskräfte und Teams, psychische Belastungen zu erkennen, abzubauen soweit möglich und insbesondere Ressourcen aktiv zu stärken. Die Beraterinnen gehen dabei unmittelbar praxisbezogen, systemisch und stark lösungsorientiert vor.

Psychische Auswirkungen der Coronakrise auf Mitarbeitende erkennen, über Strategien verfügen und Lösungen umsetzen können

Die durch Corona ausgelöste Krise hat wesentlichen Einfluss auf die Psyche von Mitarbeitenden und Führungskräften. Das Thema Angst, Verunsicherung und Orientierungslosigkeit nimmt bereits jetzt einen enormen Raum ein und wird uns in dieser Intensität längere Zeit in der Führungsarbeit begleiten. Ebenso werden Themen sprichwörtlich nach oben gespült, die bisher eher unterschwellig waren. Die Konflikte mit und unter Mitarbeitenden nehmen zu.

Vielleicht haben Sie bereits ein Seminar zum Thema Gesund Führen besucht oder sich mit dem Thema anderweitig beschäftigt. Vielleicht haben Sie aber auch das Thema immer etwas belächelt oder es war Ihnen zu persönlich, zu suspekt.
In jedem Fall kommen Sie jetzt an dem Thema Gesund Führen nicht mehr vorbei. Nach Corona werden Sie als auch Ihre Mitarbeitenden anders sein bzw. die Veränderung finden bereits jetzt schon statt. Die Verunsicherung ist riesig und die Ängste teilweise enorm. Sicherlich jeder Mitarbeitende geht anders mit der Krise um, aber es wird (fast) keiner von sich behaupten können, dass die erlebte Angst nicht deutlich gestiegen ist.
Und genau da beginnt Ihr erster Schritt heute --- Gesund zu Führen in Zeiten von Corona.

Was ist eigentlich Angst?

Angst im lateinischen angustus bzw. angustia  bedeutet so viel wie: Enge, Beengung bzw.  Bedrängnis. In der Tat sind wir  alle in unserem aktuellen Leben derzeit massiv eingeengt. Unsere persönliche Freiheit wurde massiv beschnitten. Demzufolge ist der Anstieg der erlebten Angst eine logische Konsequenz und völlig natürlich. Das heißt jetzt ängstlicher und empfindlicher zu sein ist „normal “ und auch wichtig. Es gelingt uns vielleicht schwerer ruhig zu bleiben, sachlich zu sein und emotionalen Abstand zu finden als dies sonst der Fall ist. Wir sagen Dinge, die wir so nicht gesagt hätten, sind vielleicht stiller oder lauter, mitteilungsbedürftiger oder zurückgezogener als sonst.

Wofür ist die Angst gut?

Mit der Angst steigt auch unsere Wachsamkeit. Unsere Sinne werden geschärft, wir müssen mehr tun für unser Überleben. Die Strategien, wie Menschen ihr Überleben jetzt sichern sind höchst unterschiedlich. Einige werden kreativ, gehen neue Weg, suchen nach Lösungen und wollen die Krise aktiv gestalten. Sie gehen voran, sie sind schnell und agil. Andere verstärken just jene Verhaltensweisen, die andere an ihnen schon immer als schwierig oder herausfordern erlebt haben. Wieder andere ziehen sich zurück und gehen sprichwörtlich in Deckung, sie sind stark überfordert mit der Situation und wählen den Rückzug als Strategie aus. Da sich Menschen nicht in Schubladen sortieren lassen, zeigen wir vermutlich diverse Strategien an einem Tag.

Was macht die Angst mit mir?

Als Führungskraft ist es zunächst sehr hilfreich sich selbst zu beobachten:

 

Fazit

Die durch Corona ausgelöste Krise macht mit uns, unseren Mitarbeitenden, unserem Team „ Viel“. Das „Viel“ gilt es zu erkennen und zu respektieren. Sich als Führungskraft die eigenen Strategien bewusst zu werden und sich für diese dann auch bewusst zu entscheiden, ist ein erster Schritt als Führungskraft Klarheit zu gewinnen. Der nächste Blogbeitrag zum Thema „Wahrnehmung schärfen“  geht einen Schritt weiter und  unterstützt Sie als Führungskraft in Ihrer Gestaltungskraft.

 

Weitere Beiträge dieser Reihe:

Gesund Führen 2020: Wahrnehmung schärfen

Gesund Führen 2020: Nicht Bange machen lassen! Part 1

Gesund Führen 2020: Nicht Bange machen lassen! Part 2

Ihre Ansprechpartner*innen

Sonja_Hintegrund-grün

Sonja Wettlaufer
Training, Beratung und Coaching

  • Dipl. Psychologin
  • Systemische Beraterin
  • Verhaltenstherapeutin
  • WAVE® und SWIFT-Lizenzierung (Persönlichkeits- und Fähigkeitstests)

 

Ursula Fleckner-Jung
Training, Beratung und Coaching

  • Dipl.Psychologin
  • Systemische Therapeutin (ISTUP)
  • Systemische Organisations-beraterin (WIBK)
  • Non-Profit-Managerin (mibeg)
  • Systemische Paartherapeutin

 

Jana Kohlmetz
Geschäftsführung, Gesund Arbeiten, Führung

  • Dipl. Pädagogin (Erwachsenenbildung und Beratung)
  • Dipl. Kauffrau (Personalmanagement)
  • Systemischer Coach® (DGfC)
  • Disability Management Professional® (CDMP)
  • Interner Auditor DIN SPEC 91020
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • ab-c® Arbeitsbewältigungscoaching
  • Expertin für neue Lerntechnologien

unternehmensWert:Mensch